„Wie Zeitungsverlage freiberufliche Journalisten übers Ohr hauen“

Ankündigung / Veranstaltungshinweis

Veranstaltungsplakat zu Vortrag und Diskussion unter dem Titel "Wie Zeitungsverleger freie Journalisten übers Ohr hauen" am 21.09.2016 im Clara-Zetkin-Haus, Gorch-Fock-Straße 26, 70691 Stuttgart-Sillenbuch Veröffentlicht auf https://verguetungsregeln.wordpress.com
Veranstaltungsplakat zu Vortrag

Wann? Mittwoch, 21.09.2016, 19.30 Uhr
Wo? Clara-Zetkin-Haus, Gorch-Fock-Straße 26, Stuttgart-Sillenbuch

Die Missachtung der Mindesthonorarvorgaben für hauptberuflich freie Journalisten durch deutsche Zeitungsverlage ist Thema einer Veranstaltung mit Vorträgen und anschließender Diskussion vom Waldheim Stuttgart e. V.

Die Referenten und ihr Anliegen

Der Journalist und Fotograf Martin Schreier berichtet von seinen Erfahrungen mit dem Reutlinger General-Anzeiger. Er beschreibt, wie Zeitungsverlage Mindesthonorarvorgaben missachten und warum sich so wenige seiner Kollegen dagegen wehren.

Gerhard Manthey hat als Mediengewerkschaftsekretär über Jahrzehnte gemeinsam mit den Mitgliedern sowohl den Raub der Zeitungsbesitzer an freien und festangestellten Journalisten als auch den Abbau von Qualität und von Pressefreiheit bekämpft.

Screenshot-Ausschnitt, abgerufen am 18.09.2016, 11:25:50 Uhr
Screenshot-Ausschnitt, abgerufen am 18.09.2016, 11:25:50 Uhr
Randbemerkung

Der Termin findet sich auch im Veranstaltungskalender der Stuttgarter Zeitung, abgerufen am 18.09.2016:

http://veranstaltungen.stuttgarter-zeitung.de/event/detail.php?event=Wie-Zeitungsverleger-freie-Journalisten-uebers-Ohr-hauen_2016-09-21

Amüsant daran: Die Stuttgarter Zeitung würde vermutlich ebenso wie andere deutsche Zeitungen das Thema „Mindesthonorare von hauptberuflich freien Zeitungsjournalisten“ nie von sich aus auf ihren Seiten behandeln.

Screenshot-Ausschnitt faire-zeitungshonorare.de vom 18.09.2016, 12.55.38
Screenshot-Ausschnitt faire-zeitungshonorare.de vom 18.09.2016, 12.55.38

Warum? Eine mögliche Erklärung findet sich im nebenstehenden zweiten Screenshot, der der Seite http://faire-zeitungshonorare.de entnommen ist. Die eingeblendete Karte gibt einen Überblick über die Verlage, die ihre freiberuflichen Journalisten nicht nach gemeinsamen Vergütungsregeln (GVR) bezahlen (rote Punkte) und diejenigen, die sich nach den GVR richten (grüne Punkte).

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s